Ein kleiner Knigge für Feld und Flur

Die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit der Jungen hat über allgemeine Verhaltensformen in Feld und Flur nachgedacht, und sozusagen einen kleinen „Knigge“ mit Denkanstößen zusammengestellt. Er enthält gute Beispiele und Anregungen für den Umgang mit Mitbürgern auf Feld und Flur.

Viele sind uns verbunden

Jonas Ahlemeier stammt aus Ostwestfalen, wo er seine landwirtschaftliche Ausbildung und die Weiterbildung zum Agrarbetriebswirt absolviert hat. Zurzeit studiert er Agrartechnik an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Triesdorf und ist Mitglied im dortigen Team der Jungen DLG.

37/2018

Risiko als Garant für den Erfolg?

Volatile Märkte, Wetter, politische Rahmenbedingungen und Krankheiten – all dies sind Risiken, die auf die Landwirtschaft einwirken und die landwirtschaftliche Unternehmer nicht beeinflussen können. Zum Unternehmer sein gehören „normale“ Risiken also einfach dazu?

36/2018

Junge DLG/Team Kiel auf den DLG-Feldtagen

Das nördlichste Hochschulteam der Jungen DLG befindet sich an der Christian-Albrecht-Universität in Kiel. Angelika Sontheimer sprach mit Teamleiter Hendrik Wallrichs über die Aktivitäten der Studentinnen und Studenten im hohen Norden..

31/2018

Hauptsache die Kohle stimmt?!

Der Bedarf an Mitarbeitern erklärt sich wie von selbst: Der Fachkräftemangel, die Überalterung der Gesellschaft sowie der große Wettbewerb um Arbeitnehmer machen auch vor der Landwirtschaft nicht halt. Erschwerend kommt für die Landwirtschaft aber noch hinzu, dass Trends, wie die fortschreitende Urbanisierung, die Landflucht und im Branchenvergleich verhältnismäßig niedrige Löhne nicht begünstigend auf die Rekrutierung wirken.

02/2018

Am Ende bleibt die Geschichte

Statistiker besagen, dass uns am Tag über 10.000 Werbebotschaften erreichen. Wie fallen Informationen da überhaupt noch auf? Wie können wir als moderne Landwirtschaft in dieser „Ökonomie der Aufmerksamkeit“ (Georg Franck) bestehen – neben globalen Playern und NGOs?

49/2017, Beitrag der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit

"AG Öff": Zur Pflege des Images

Gesellschaftliche Entwicklungen, neue Anforderungen und Möglichkeiten in der Medienwelt sowie der Wegfall der CMA haben die Kommunikation der Landwirtschaft in den vergangenen Jahren auf eine harte Probe gestellt. Nichts desto trotz ist dies auch eine große Chance.

41/2017, Beitrag der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit

Wer offline bleibt, wird unsichtbar!

Die Macht des Internets ist nicht zu unterschätzen und wir sollten sie für uns nutzen. Eine Homepage kann zum Aushängeschild des eigenen Images werden und dadurch die Akzeptanz in der Gesellschaft positiv beeinflussen. Die Betonung liegt auf „kann“- denn der Teufel steckt wie so oft im Detail.

37/2017, Beitrag der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit

Stalleinbruch – und nun?

Jetzt ist es passiert! Beim morgendlichen Stallrundgang haben Sie festgestellt, dass letzte Nacht in Ihren Stall eingebrochen wurde. Mit Ihrer Familie sitzen Sie am Küchentisch und sind ratlos, wie Sie mit der Situation umgehen sollen.

31/2017, Beitrag der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit

Insekten als Nahrungsmittel

Der Bedarf an ressourcensparenden Agrarerzeugnissen wird damit größer denn je. Das junge Start-up-Unternehmen Bugfoundation möchte diesen Bedarf mit einem Nahrungsmittel decken, das schon heute von über 2 Milliarden Menschen genutzt wird, in der westlichen Welt jedoch kaum zu finden ist: Insekten.

01/2016

Junge DLG: Auch Pflege ist ein Thema

Dass Pflege einen interessanten Betriebszweig darstellen kann, zeigte Dietmar Hocke auf. Der Landwirt aus Mecklenburg-Vorpommern bewirtschaftet seit 1994 als Wiedereinrichter einen Betrieb in Benz. Neben 280 ha Land, verschiedenen Energieprojekten und Ferienwohnungen gehört seit einem Jahr auch ein Seniorenwohnheim zu seinen Betriebszweigen.

09/2015